U20 ist wieder Süddeutscher Meister

Bei den Süddeutschen Meisterschaften der U 20 verteidigt der VC Stuttgart erfolgreich den Titel.

Im Gegensatz zu vielen bisherigen Meisterschaften hatten wir dieses Mal scheinbar Losglück. Wir wurden in Gruppe A als Meister aus Württemberg den jeweiligen Vizemeistern aus Südbaden, Kirchzarten und Nordbaden, Beiertheim zugelost und durften das erste Spiel aussetzen. Wie sich jedoch herausstellte war dies nicht unbedingt ein Vorteil, weil wir traditionellerweise etwas schwer ins Turnier kommen und die Mädchen aus Kirchzarten schon eingespielt waren. Die Fehlerquote war hoch und das variable Angriffsspiel der agilen Kirchzarterinnen bereiteten uns einige Probleme, so dass der erste Satz verdient mit 21:25 verloren wurde.
Auf der Feldseite mit dem kürzen Aufschlagraum sank die Fehlerquote und das Spiel wurde stabiler, so dass wir den zweiten Satz mit 25: 20 gewinnen konnten. Im dritten Satz behielten wir dann mit 15:9 die Oberhand.
Im zweiten Gruppenspiel war es wichtig, die Konzentration hoch zu halten und mit einem Erfolg den Gruppensieg klar zu machen.
Gegen Sinsheim, das von dem ehemaligen Bundestrainer Stefan Bräuer trainiert wird, reichte dann eine solide Leistung um mit 25:19 und 25:13 2:0 zu gewinnen. Alle 11 Spielerinnen bekamen Spielanteile.
Da bei dieser Meisterschaft die beiden Erstplatzierten in eine Endrunde kommen, in der gegen die beiden ersten der anderen Gruppe gespielt wird, nimmt der Erstplatzierte bereits das Ergebnis, das gegen den Zweiten aus der Vorrunde erzielt wurde, mit in die Endrunde.
Mit diesem Polster hätte unter Umständen schon ein Sieg gegen den Gruppenzweiten Beiertheim aus der andern Gruppe schon die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft bedeutet.
Entsprechend motiviert ging man zu Werke konnte sich aber bis zum 10:8 nicht entscheidend lösen. Ein Doppelwechsel für Zuspielerin Jojo gegen Diagonale Rebekka und umgekehrt Zuspielerin Kathrin gegen Cara brachten den entscheiden Impuls. Mit einer Serie von 15:5 Punkten entschieden wir den ersten Satz deutlich mit 25:13 für uns. Leider mussten wir dann im zweiten Satz erkennen, dass mit weniger Konzentration und Einsatz auch die theoretischen Überlegenheit nicht zum Sieg reicht, so dass der Satz mit 23:25 hergegeben wurde. Mit unserer Standardstartaufstellung an diesem Tag Jojo auf der 1, Melina 2, Lena 3, Cara 4, Julia 5, Sarah 6 und Vici Libero starteten wir in den dritten Satz und es wurde bis zum Seitenwechsel bei 8:2 sofort klar, dass dieser zweite Satz ein Ausrutscher bleiben sollte. Mit 15:7 war der Sieg unter Dach und Fach und da Villingen gleichzeitig gegen Kirchzarten gewonnen hatte, war mit diesem Sieg bereits die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geschafft.

Im abschließenden Spiel gegen Villingen ging es dann "nur" noch um den Meistertitel und den Siegerball (der leider nicht vor Ort war). Beide Teams verteilten Spielanteile, wobei in diesem Spiel deutlich wurde, dass dies der Leistung unserer Mannschaft keinen Abbruch tat. Im Gegenteil, die frischen mentalen und körperlichen Kräfte von außen waren unser großes Plus. Fast im Stile des Bayern München. Mit 25:17 und 25:19 sicherten wir die Meisterschaft.

   
 U20 RM
   


Gratulation an Ida Bochert 7 , Vici Bura 5, Jojo Ewald 2, Carolin Heininger 6, Rebekka Hieber 12, Lena Kälberer 4, Kathrin Keller 8, Julia Reich 11, Cara Sander 10, Melina Stängle 9 und Sara Thiele 3.
Ganz besonderer Dank gilt Andreas Bühler und Manuel Hartmann, die uns beim Abschlusstraining und bei der Meisterschaft mit Rat und Tat unterstützt haben.

Endplatzierung
1. VC Stuttgart Q DM
2. TV Villingen verz.
3. SV Kirchzarten Q DM
4. SVK Beierthiem
5. FV Tübinger Modell
6. SV Sinsheim

Foto: Rolf Stängle

Bericht: Rolf Stängle

Zurück